Was ist eine Skibox?Um uns vom täglichen Stress eine kleine Auszeit zu gönnen, nutzen wir Verbraucher die Möglichkeit, den heimischen vier Wänden zu entfliehen. Weil wir dennoch frei und unabhängig von Zeiten sein möchten, greifen wir auf das Auto zurück. Leider verfügt der Kofferraum über eine maximale Kapazitätsgrenze, wenn es ums Verstauen von Koffern oder anderen Gegenständen geht. Doch in der heutigen Zeit gibt es Möglichkeiten, um auf mehr Stauraum zu kommen. Die Rede ist von einer Dachbox. Da unter Umständen eine normale Dachbox zu klein beziehungsweise zu kurz ausfallen kann, wurden spezielle Skiboxen entwickelt und auf den Markt gebracht. Eine Skibox ist also nichts anderes, als eine Box, in der sperrige Sachen transportiert werden können.

Muss es eine Skibox sein?

Ob es eine normale Dachbox oder eine Skibox sein muss, hängt davon ab, was transportiert werden soll. Wie der Name Skibox schon verrät, eignet sich diese besonders gut, um Gegenstände für den Winterurlaub mitzuführen. Das kann beispielsweise ein Langlaufski oder ein Snowboard sein. Außerdem können Verbraucher solch Skiboxen nutzen, um Ihre Skischuhe vernünftig zu befördern. Damit nicht genug. Skiboxen eignen sich ebenfalls perfekt dafür, dass Sommersportler ihre Utensilien mitnehmen können. Das bedeutet, es passen auch Kite- oder Surfboards in solch eine Beförderungsbox. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit ein Kinderwagen oder ein Kinderreisebett in Dachboxen zu verstauen. Im Grunde genommen eignet sich Skiboxen für alle, die viele große oder kleine Gepäckstücke mit sich führen möchten. Die einzige Voraussetzung für Skiboxen ist, dass diese auf das Auto optimal befestigt werden kann. Das heißt, ein kleiner Smart oder ein Sportwagen hat in der Regel nicht die Möglichkeit solche Dachboxen zu befestigen. Um dabei zu einhundert Prozent auf der sicheren Seite zu sein, lohnt sich ein Blick in die Fahrzeugpapiere. Dort steht genau ob und mit wie viel Zusatzvolumen das Dach belastet werden kann.

Wo ist der Unterschied zwischen einer Dachbox und solchen Skiboxen?

Die entscheidenden Unterschiede zwischen den Boxen sind die Form und die Länge. Selbstverständlich gibt es auch Unterschiede, was das Fassungsvermögen anbelangt. Dennoch sind solche normalen Dachboxen mit einer Länge von maximal 1,50 Metern ungeeignet für Sportler, die Ihre Ski mit einer Länge von 2,00 Metern transportieren müssen. Bei solchen Boxen kann eine Länge von bis zu 2,35 Metern erreicht werden. Hierbei muss der Verbraucher aber aufpassen, dass die Box nicht über die Öffnung vom Kofferraum hinausgeht. Weitere Unterschiede sind bei der Öffnung der Boxen zu finden. Das bedeutet, es gibt Boxen, die sich nur zu einer Seite öffnen lassen oder welche, die beidseitig geöffnet werden können. Welche zur Anwendung kommt, entscheidet der Verbraucher selbst. Darüber hinaus weisen die Boxen Unterschiede in der Verschlussmöglichkeit auf. Boxen mit einem Zentralverriegelungssystem ist hier beispielsweise die Optimalsten. Des Weiteren treten Unterschiede im Inneren der Boxen auf. Das heißt, bei einigen Boxen gibt es extra Verzurrgurte um die Kleidungsstücke zu sichern. Um die Ladung noch besser zu sichern, kann der Verbraucher auf diverse Zubehörteile zurückgreifen. Das kann eine rutschfeste Matte oder ein Ladungsnetz sein. Hinzu kommt, dass sich die Boxen im Design unterscheiden. Das bedeutet, es gibt Boxen, die ein hervorragendes und auffallendes Design haben. Diese sind aber für den Transport und den damit verbundenen Beeinträchtigungen nicht immer optimal. Damit das Fahren mit einer Dachträger Box effizient ist, sollte diese immer ein sportliches und stromlinienförmiges Design vorzuweisen haben. Das hat zur Folge, dass der Benzinverbrauch im Rahmen bleibt. Ein weiterer Unterschied zwischen den Boxen besteht in der Montage und in den Befestigungssystemen. Bei den Befestigungssystemen wird zwischen dem Bügelsystem und den Schnellspannbefestigungs System unterschieden. Ein haben jedoch alle Dachboxen gleich. Die Rede ist von der Haltbarkeit und Strapazierfähigkeit. Selbst Regengüsse oder starke UV-Strahlen verursachen keine Beschädigungen an den Boxen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (123 Stimmen, durchschnittlich: 4,80 aus 5)
Loading...